Diagnostik

Erstgespräch

Jede Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Anamnese (gesundheitliche Vorgeschichte). Hierfür nehme ich mir gerne Zeit für Sie.

Körperliche Untersuchung

Neurologische Funktionsdiagnostik und klinische Untersuchungen werden bei Ihnen durchgeführt, um für Sie ein individuelles Behandlungskonzept zu erstellen.

Labordiagnostik

Eine weitere Abklärung Ihrer Beschwerden kann im Anschluss durch Laboruntersuchungen erfolgen. Sämtliche Laboruntersuchungen können zeitnah und in Zusammenarbeit mit einem kompetenten Labor durchgeführt werden. Gerne können Sie bereits vorhandene Blutergebnisse mitbringen und wir wägen ab, ob wir noch weitere Laborwerte zur genaueren Untersuchung benötigen.

Therapie

Ein breites Spektrum an Therapieverfahren ist die Grundlage einer individuellen Therapie. 
Die Kunst besteht nicht nur in der Beherrschung der jeweiligen Anwendung, sondern dem Erkennen, welche der Verfahren in der vorliegenden Situation am effektivsten und wirkungsvollsten sind.
Als Heilpraktikerin sehe ich den Patienten als Mittelpunkt und versuche ein individuelles,   möglichst erfolgsversprechendes Behandlungskonzept zusammenzustellen, durchzuführen und bei entsprechenden Reaktionen die Behandlung anzupassen.
Im Folgenden sehen Sie einen Auszug möglicher Therapieverfahren, die für jeden individuell durchgeführt werden können.

Injektions- und Infusionstherapie

Zur Injektions- und Infusionstherapie stehen unterschiedliche Präparte zur Verfügung. Man kann diese in verschiedenen Formen verabreichen: in einen Skelettmuskel, in die Unterhaut oder in die Vene. Hierbei umgeht man den Magen-Darm-Trakt und dadurch kann der Wirkstoff meist besser wirken. Zum Beispiel kann eine Vitamin B-Infusion bei Mangelzuständen durchgeführt werden.


Neuraltherapie nach Huneke

Die Neuraltherapie ist eine Reiz-, Regulations- und Umstimmungstherapie mithilfe von Injektion. 

Sie ist eine komplementärmedizinische Behandlungsmethode zur Beeinflussung von Krankheiten bzw. zur, im Sinne dieser Methode, möglichen Ausschaltung von Störherden durch Einwirkung auf das örtliche Nervensystem. Dies wird aber von der evidenzbasierten Medizin nicht anerkannt. 

Ein Lokalanästhetikum, wie Procain oder Lidocain wird in die Oberhaut gespritzt. Sie sei geeignet für die Behandlung funktioneller Störungen. Die Neuraltherapie eignet sich aus unserer Sicht besonders zur Kombination mit manuellen Therapien und Reflextherapien. 

Auch können Narben, welche als Störfelder wahrgenommen werden, dadurch oftmals positiv beeinflusst werden. 

Die evidenzbasierte Medizin als wissenschaftliche Disziplin, nicht unbedingt einzelne Klinikärzte und niedergelassene Ärzte steht der Neuraltherapie ablehnend gegenüber. Ausreichende wissenschaftlich valide Studien zum Beweis der Wirkung und Wirksamkeit fehlen, so dass die genannten Anwendungsgebiete und Wirkungsweise den Beobachtungen der Entwickler und einzelner Therapeuten entsprechen. 

Homöopathie

Die wichtigste Grundannahme aller homöopathischen Therapien ist das von Hahnemann formulierte Ähnlichkeitsprinzip. 

"Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden." 

Die Homöopathie kann nach der „homöopathischen Lehre für Groß und Klein eingesetzt werden, z.B. bei Kopfschmerzen, psychischen Verstimmungen oder anderen Beschwerden.

 

Die Homöopathie wird von der evidenzbasierten Medizin, landläufig Schulmedizin kaum anerkannt. Dagegen wohl als besondere Therapierichtung vom Gesetzgeber. Homöopathische Präparate unterliegen strengen Zulassungsbestimmungen, vor allem, wenn Anwendungsgebiete beansprucht werden. 
Soweit diese homöopathisch zubereiteten Produkte keine Zulassung, sondern eine Registrierung besitzen oder von der Registrierung freigestellt sind, werden für diese nach den Bestimmungen des Arzneimittelgesetzes auch keine Anwendungsgebiete ausgewiesen. Hier entscheiden das Wissen und die Erfahrung des Anwenders, respektive Verordners.

Pflanzenheilkunde - Phytotherapie

Mutter Natur stellte den Menschen eine Apotheke zur Verfügung, die immer geöffnet ist.

Eine Pflanze enthält eine Vielzahl an Inhaltsstoffen, die zum Teil arzneiliche Wirkstoffe sind und so ihr breites Wirkspektrum ausmachen. Je nach Krankheitsbild und Pflanzenart können alternativ Blätter, Früchte, Rinden, Wurzeln oder Samen aufbereitet und entsprechend eingesetzt werden. Der Therapeut kann die für den Patienten am besten geeignete Heilpflanzen und das entsprechende Präparat auswählen.

Die Kraft und Wirkung der Pflanze kommt hier zum Einsatz, man nutzt dieses alte Wissen z.B. in Form von Tees, Umschlägen, Salben, Urtinkturen, etc.

Die Phytotherapie, auch Pflanzenheilkunde genannt, gehört zu den vom Gesetzgeber anerkannten besonderen Therapierichtungen. Sie wird gerade in Deutschland auf einem sehr hohen Niveau wissenschaftlich erforscht und weiterentwickelt. 

Ausleitungsverfahren

Die Ausleitverfahren können zur Entgiftung von Körpersäften dienen, u.a. sind dies Aderlass, basische Bäder, Wickel, Fasten, welche in meiner Naturheilkundepraxis angewendet werden.

Ausleitungsverfahren, das Entfernen von „Giften“ gehören zu den etablierten Behandlungsverfahren der Naturheilkunde. Seit vielen Jahrhunderten ausgeübt, sind aber dennoch keine validen wissenschaftliche Studien zur Wirkung und Wirksamkeit vorhanden, weil sich wohl kaum Jemand die Mühe gemacht hat, sie zu erstellen. 

Die evidenzbasierte Medizin redet übrigens hier nicht von Giften, sondern von Stoffwechselzwischen- oder endprodukten und kennt demzufolge praktisch auch keine Ausleitungsverfahren. Das ist eine Terminologie, die sich in der Naturheilkunde etabliert hat, lange bevor es eine schulmedizinische Toxikologie gab. Deshalb verwenden wir diese Begriffe gerne weiter und begeben uns nicht in einen Terminologie-Streit.

Ernährungsberatung

Die Ernährungsberatung ist ein wichtiger Behandlungspfeiler in meiner Naturheilkundepraxis. Gerne kann ich mit Ihnen zusammen Ihre Ess- und Trinkverhaltensweisen analysieren und Ihnen Tipps zu einer gesunden Ernährung geben. Sprechen Sie mich an, wenn Sie Nahrungsunverträglichkeiten haben.

Reflexzonentherapie am Fuß für Erwachsene

Das Makrosystem Mensch soll sich im Mikrosystem Fuß widerspiegeln.

In den Reflexzonen der Füße spiegeln sich nach dieser Wirkhypothese alle Körperregionen und Organe wider. Durch diese Anwendung könnten gezielt Körperbereiche angesprochen werden und es sei möglich auf körperliche Beschwerden einzugehen. 

Die Fußmassage geht auf den ganzheitlichen Menschen ein und wirkt wohltuend in der heutigen kopflastigen Zeit. 

Auf Grund des enormen Wissens von Hanne-Marquardt-Fussreflex® beschloss ich 2010 mich bei ihr in Königsfeld-Burgberg (Schwarzwald) ausbilden zu lassen.

 

Wir bewerten die Fußreflexzonentherapie als komplementärmedizinische Methode ohne naturwissenschaftliche Beweisführung, damit auch keine Anerkennung durch die evidenzbasierte Medizin.

Reflexzonentherapie am Fuß für 

Babys & Kleinkinder

Die Anwendung kann auch bei Babys und Kleinkindern durchgeführt werden.

Die Sprache der Hände, der Füße und des Herzens wird überall verstanden - von Jung und Alt. 

Rückenmassage

Hierbei versuchen wir gemeinsam Blockaden an Ihrem Rücken zu finden und diese zu lösen. Die Rückenmassage kann vielfach durch naturheilkundliche Verfahren, wie z.B. dem Einsatz der Neuraltherapie, ergänzt werden.

Behandlungsschwerpunkte

Einige angewandte Methoden werden im Therapiemenü beschrieben. 

Gesundheitsprävention

Vorbeugen statt Nachsorgen.

Rund um den weiblichen Zyklus

Funktionsstörungen des Hormonsystems und frauenspezifische Beschwerden werden aus ganzheitlicher Sicht betrachtet.

  • Blasenentzündungen
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Weiblicher Zyklus und hormonelle Steuerung

Kuren

Gemeinsam erstellen wir eine passende naturheilkundliche Kur zu Ihrem Beschwerdebild, diese können unter anderem folgende Therapieschwerpunkte haben:

  • „Entgiftung“ im naturheilkundlichen Sinne 
  • zur Stärkung der Abwehrkräfte
  • Durchblutungsförderung
  • Aufbaukuren nach z.B. schweren Erkrankungen und Operationen
  • Regeneration
  • Entsäuerung 

Magen-Darmstörungen

Ich biete Ihnen Therapiekonzepte bei Sodbrennen, Magenkrämpfen, Reizdarmsyndrom oder Verdauungsstörungen an.

Darmaufbaukuren, Neuraltherapie oder Phytotherapie können hier aus meiner Sicht u.a. zum Einsatz kommen.

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Bei rheumatischen Erkrankungen versuchen wir gemeinsam eine für Sie sinnvolle Behandlung zu finden. Die Therapie kann durch gezielte Übungen, welche Sie nach Absprache selbstständig durchführen können, unterstützt werden. Weiterhin kann man auf folgende Krankheitsbilder des Bewegungsapparates eingehen:
Arthrosen der kleinen und großen Gelenke, Entzündungen, Schultergelenkprobleme, "Tennisellenbogen", uvm.

Stress- und Burnout

Im Berufsleben oder auch privat steht man leicht unter Stress. Wir analysieren Ihr aktuelles Stresslevel und welche Situationen Ihnen Stress bereiten. Sie erfahren wie Sie mittels einfachen theoretischen und praktischen Übungen Stress abbauen und künftig vermeiden können. Weiterhin wird dies unterstützt durch naturheilkundliche Verfahren, wie z.B. die Phytotherapie, Infusionstherapie oder Neuraltherapie.

Haut

Therapiekonzepte zu den Themen:

  • Akne
  • Neurodermitits
  • Psoriasis
  • Ekzeme

Migräne und Kopfschmerz

Gerne können wir hierfür verschiedene Therapiekonzepte einsetzen, u.a.:

  • Massagen
  • Fußreflexzonenmassage
  • Homöopathie
  • Neuraltherapie

Allergien

Therapiekonzepte zum Thema Allergien können erstellt werden, unter anderem werde ich als ganzheitliche Therapeutin Ihre Darmgesundheit und Ihre Ernährung näher betrachten.

Erkrankungen der Atemorgane

Bei Beschwerden wie wiederkehrende Stirn- und Nasennebenhöhlenentzündungen sind mögliche naturheilkundliche Behandlungsmaßnahmen u.a. Phytotherapie, Fußreflexzonenmassage und Neuraltherapie.

Kinderheilkunde

Bereits Säuglinge werden bei mir behandelt. Hierbei können wir auf Blähbauch, Zahnprobleme und Wachstumsstörungen eingehen. Bei Hauterkrankungen, Bauchschmerzen oder Lernschwächen kann man einen Behandlungsplan für Ihr Kind erstellen.

Unterstützung im Amateur und Profisport

Gemeinsam erarbeiten wir Ihre Trainingsziele. 
Beratend kann ich Ihnen zur Seite stehen bei der Trainingsplangestaltung. 
Um Ihr Ziel leichter zu erreichen kann ich Ihnen naturheilkundliche Verfahren anbieten, welche für Sie speziell ausgewählt werden.

Weitere gesundheitliche Anliegen

Haben Sie weitere gesundheitliche Anliegen, welche hier nicht aufgeführt sind? 
Kommen Sie gerne auf mich zu und wir können gemeinsam besprechen, in wie weit ich Ihnen bei Ihrem Beschwerdebild weiterhelfen kann.

Behandlungskosten

Beträge

Der Betrag der Behandlungskosten lässt sich erst nach erfolgter Untersuchung und Diagnosestellung abschätzen.

Telefonisch können Sie die Beträge der Erstuntersuchung erfragen.

Materialien, wie z.B. Infusionszusätze werden gesondert abgerechnet und können nicht pauschal angegeben werden. Laboruntersuchungen, werden ebenfalls separat vom Labor erhoben.

Vor Beginn der Behandlung werden Sie über die jeweiligen Beträge informiert.

Meine Beträge werden in Anlehnung an das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) berechnet. 



Privat-, Beihilfe- und Zusatzversicherte

Die Abrechnung für Privat-, Beihilfe- und Zusatzversicherte erfolgt nach der Gebührenverordnung für Heilpraktiker. 

GebüH – herausgegeben von den Heilpraktikerverbänden 1985, Neuauflage 01.10.2002 in Euro. 

Bei der Rechnungsstellung wird möglicherweise nicht alles von der privaten Krankenversicherung, Beihilfe oder Ihrer Zusatzversicherung erstattet. Private Krankenversicherer haben eine Vielzahl von Tarifen, bitte informieren Sie sich hierzu bei Ihrem Versicherer.

Gesetzlich Versicherte

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen in der Regel keine Heilpraktikerleistungen. Es gibt jedoch Ausnahmen, bitte informieren Sie sich auch hier bei Ihrer Krankenkasse. 

Patienten gesetzlicher Krankenkassen tragen die Beträge für Untersuchung und Behandlung selbst. Eine Abrechnung über die Krankenkassen Versicherungskarte ist nicht möglich.
Genauere Informationen dürfen Sie gerne persönlich, am Telefon oder schriftlich bei mir anfragen. 

Gut zu wissen

Gut zu wissen

  • An erster Stelle stehen bei mir eine hohe Qualifikation und Sicherheit für den Patienten
  • Ich bin Mitglied beim Bund Deutscher Heilpraktiker, der über die Qualität meiner Arbeit wacht
  • Nach Vereinbarung eines Termins werden wir Ihnen mitteilen, welche Unterlagen Sie zum Erstgespräch mitbringen dürfen.
  • Planen Sie sich bitte für alle Behandlungen genügend Zeit ein. 
  • Sie benötigen kein Handtuch o.ä., da dies in der Naturheilkundepraxis vorhanden ist.
  • Parkplätze befinden sich direkt vor der Naturheilkundepraxis.
  • Die Naturheilkundepraxis ist barrierefrei und befindet sich im Erdgeschoß.

Informationen zu Ihrem aktuellen Therapieplan

Gerne tausche ich mich mit Ihrem behandelnden Arzt oder Therapeuten aus – sprechen Sie daher vorher bitte auch mit Ihrem behandelnden Arzt, bevor ich Sie begleitend behandle. 
Bitte setzen Sie niemals ein Ihnen verordnetes Arzneimittel einfach ab, bevor Sie zu mir kommen.

Impressionen der Naturheilkundepraxis Nathalie Schmitt